Rasentrimmer Test

Den passenden Rasentrimmer zu finden, ist bei der großen Auswahl an Geräten, kaum noch möglich. Aus diesem Grund haben wir für dich einige Geräte getestet und bewertet. Unsere Empfehlungen sind dabei eher auf den Preis-/Leistungssieger ausgerichtet, denn wer möchte sich schon eine Motorsense für mehrere hundert Euro kaufen.

Bewusst haben wir nur Markenprodukte von namenhaften Herstellern ausgewählt und auf Rasentrimmer aus dem Discounter verzichtet. Zum einen weil die Geräte nicht dauerhaft erhältlich sind und zum anderen wegen der fragwürdigen Herstellung in Billiglohnländern.

Das soll auf keinen Fall heißen, dass Einzelteile von Markenprodukte nicht auch dort hergestellt werden können. Doch renomierte Firmen wie Gardena oder Bosch können sich so einen Imageschaden nicht leisten und verzichten darum oftmals auf solche Herstellunggegebenheiten.

Wie wir Rasentrimmer für dich testen und bewerten!

Unsere Empfehlungen können auf Eigentest, Bewertungen bei Vergleichsportalen oder Nutzermeinungen beruhen. Sollten wir einen Rasentrimmer vor Ort testen, so wird die von uns gekennzeichnet und mit einem Video dokumentiert. Hersteller die uns gerne Motorsensen zum testen zur Verfügung stellen, können sich gerne bei uns melden.

Was ist bei dem Kauf einer Motorsense wichtig?

Stihl Motorsense

Bevor du dich für einen Rasentrimmer entscheidest, sollte das Budget festgelegt werden. Auch für unter 100 Euro kann ein gutes Gerät erworben werden. Der Einsatzbereich und die Ausstattung einer Motorsense ist ein entscheinden Kriterium.

Soll nur der heimische Garten getrimmt werden, so ist ein akkubetriebener Rasentrimmer meistens ausreichend. Bei großen Rasenflächen sollte man jedoch zu einer Benzin-Motorsense greifen. Ein Test wie handlich die Geräte sind, kann in vielen Bau- und Gartenmärkten getan werden.

Dort sind die Rasentrimmer in etlichen Fällen weitaus teuerer als im Internet. Ein Vergleich lohnt sich fast immer. Bestenfalls schaust du gleich Vorort mit den Handy, welche Angebote und Preise es im Netz, für den ausgewählten Rasentrimmer gibt.

 

Auf was muss ich bei dem Umgang mit einem Rasentrimmer achten?

Trimmer mit Schnur

Wer höheres Gras, leichtes Gestrüpp oder krautige Pflanzen in seinem Garten schneiden will, benötigt leistungsstarke Gartentechnik. Für jeden Einsatz und Geldbeutel sind im Gartenhandel Rasentrimmer, eine Art Motorsense, vorhanden. An schwierigen Stellen im Gelände, dort wo kein Rasenmäher zum Einsatz kommen kann, werden sie benutzt.

Du hast die Wahl zwischen Rasentrimmer mit Kabel, Akku-Rasentrimmer und Benzinrasentrimmer. Bei den üblichen Geräten treibt ein einfacher Elektromotor den Faden an, mit dem das Gras geschnitten wird.

Für die Nutzung eines Rasentrimmers mit Kabel benötigst Du eine Steckdose in der Nähe und schleifst das Kabel stets mit dir und hinterher.

Ein Akkutrimmer hat seine Energiequelle bei sich. Das Kabel entfällt und er ist vom Gewicht her viel leichter. Allerdings müssen die Akkus nach einer Weile, ca. 30 Minuten, ausgetauscht werden. Benzin-Rasentrimmer bringen die höchste Leistung, sind jedoch auch am lautesten.

Egal für welches Gerät du dich auch entscheiden wirst, du musst unbedingt wegen der hohen Drehzahl des Fadens, auf die Sicherheit achten.

Du benötigst festes Schuhwerk, feste Bekleidung und Schutzbrille, denn es können Erde und Steine aufgewirbelt werden. Auf eine einwandfreie Abdeckung des Fadens und der Messerabdeckung ist zu achten.

Schöner Rasen mit dem Rasentrimmer

Rasen nur mit Schutzkleidung trimmen

Du darfst Dich stolzer Besitzer einer eigenen Grünfläche nennen? Wenn ja, dann solltest Du unbedingt auf ein stets akkurates Erscheinungsbild des Rasens achten. Immerhin möchtest Du Dich gerade zur warmen Jahreszeit hier rundum wohlfühlen.

Wenn Deine Wahl auf einen professionellen Rasentrimmer fällt, dann kannst Du Dir gleich mehrerer interessanter Vorzüge bei der anfallenden Gartenarbeit sicher sein. Worauf es in diesem Fall zu achten gilt und um welche Vorzüge es sich genau handelt, erkläre ich dir gleich.

Mit dem Rasentrimmer vorteilhafte Ergebnisse erzielen

Ein solcher Rasentrimmer verfügt selbstverständlich über einen leistungsstarken Akku, weshalb Du nicht in Deiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt wirst. Um optimale Resultate vorzufinden, empfehlen auch Experten, den Rasen auf eine Schnitthöhe von drei bis fünf Zentimeter zu kürzen.

Du besitzt einen speziellen Zierrasen? Wenn ja, dann kann dien Schnitthöhe mit dem Rasentrimmer auch ruhig ein wenig kürzer ausfallen. In jedem Fall solltest Du nur zu qualitativ hochwertigen Varianten bekannter Marken zurückgreifen.

Hierbei empfiehlt sich beispielsweise die Palette von Wolf oder gar Gardena. Bei diesen Geräten kannst Du auf einen benutzerfreundlichen Charakter sowie eine beeindruckende Leistungsfähigkeit vertrauen.

Gerade die Vorbereitung vor dem frostigen Winter ist wichtig. Deshalb sollte bereits im Herbst zum Rasentrimmer gegriffen werden, wie Experten anraten. Das angefallene Schnittgut sollte unter gar keinen Umständen liegen gelassen werden. Am besten man legt es auf den eigenen Kompost. Wenn dieser nicht vorhanden ist, ist die braune Tonne die richtige Alternative.


style="display:inline-block;width:728px;height:90px"
data-ad-client="ca-pub-4092903723460633"
data-ad-slot="3068510652">

Um den perfekten Rasen zu erzielen, muss neben dem Trimmen zu den passenden Zeiten ebenfalls auf die richtige Düngung geachtet werden. Letztere sollte ebenfalls in regelmäßigen Intervallen vollzogen werden, um dem Rasen alle wichtigen Nährstoffe zukommen zu lassen. Diese sind für das perfekte Wachstum und ein optisch ansprechendes Äußeres von besonderer Bedeutung!